27. April 2010, Aktuelles, Pop

Merzad Marashi verdrängt Lena Meyer-Landrut von Platz 1 der Single Charts

Der Kampf war hart und lang – doch am Ende hat es nicht gereicht: Die Anti-”DSDS”-Kampagnen auf Facebook, StudiVZ und Co. mussten sich Mehrzad Marashi, dem Gewinner von “Deutschland sucht den Superstar” geschlagen geben. Sie schafften es nicht, ihre Favoriten an die Spitze der media control Single-Charts zu platzieren. So landet Blümchen mit “Boomerang” an siebter Stelle, Led Zeppelin mit dem Klassiker “Stairway To Heaven” auf Platz 15.

media control Geschäftsführerin Ulrike Altig betont: “So einen spannenden Dreikampf hat es noch nie gegeben. Am Ende siegte Mehrzad Marashi dann aber doch mit deutlichem Vorsprung.” Der Sänger stürmt mit “Don’t Believe” direkt an die Pole Position und vertreibt Vorwochensiegerin Lena Meyer-Landrut auf Rang zwei. Die Hannoveranerin war mit “Satellite” zuvor fünf Wochen das Maß der Dinge. (Media Control)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Schreiben Sie einen Kommentar »



Das könnte Sie auch interessieren:

Taylor Swift – neue Single MINE direkt auf Platz 1

Nachdem sie mit ihrem letzten Album Fearless die Charts rund um den Globus und 11 Wochen die Spitze der US-Billboardcharts erobert hatte – hinzu kamen u.a. vier Grammy Awards – meldet sich TAYLOR SWIFT im Herbst mit ihrem neuen Album…

Unheilig schreibt Pop-Geschichte

Unheilig schreibt Pop-Geschichte! 22 Jahre hat es gedauert, jetzt haben die Deutschen Albumcharts einen neuen Rekordhalter auf dem Thron. Seit dieser Woche ist Unheilig mit dem aktuellen Album „Grosse Freiheit“ mit insgesamt 15 Wochen an der Spitze der deutschen Albumcharts…

Katy Perry präsentiert erstes eigenes Parfum

Bisher hat Katy Perry vor allem mit ihrem ausgefeilten, zugleich verspielten Musikstil und manchmal gewagten Songtexten von sich Reden gemacht. Mit der Markteinführung ihres ersten Parfums “Purr by Katy Perry” wagt sie nun den logischen Schritt in die Beautybranche. Perry…

Nina Hagen steigt mit "Personal Jesus" auf Platz 16 in die Charts ein

Das hat Nina Hagen seit 1979 nicht mehr erlebt! Gerade ist sie nämlich mit ihrem neuen Album “Personal Jesus” auf Platz 16 in die Charts eingestiegen. Das ist die höchste Chartsplatzierung der deutschen Punkikone und “Deutschlands einzigstem Superstar” (Zitat: Süddeutsche…

Tom Jones brilliert mit "Praise & Blame"

Tom Jones meldet sich mit einem überraschenden Werk zurück und präsentiert mit seinem neuen Album „Praise & Blame“ eine brillante Mischung aus Blues, Gospel und Country. In Großbritannien steht er mit seinem neuen Meisterwerk auf Platz 1 in den Album-Trendcharts…

Weitere Beiträge zum Thema: