19. April 2010, Aktuelles, Rap & Hip-Hop

Diddy mit neuem Studioalbum zurück

Nachdem Diddy im Herbst 2009 bekannt gab, dass sein Bad Boy-Label und Universal Music/Interscope ab sofort gemeinsame Wege gehen, veröffentlicht Diddy pünktlich zum Sommeranfang sein sechstes Studioalbum und schreibt damit seine einzigartige Erfolgsgeschichte fort: Last Train To Paris lautet der Titel des Albums, auf dem er sich zusammen mit Dawn Richard von Danity Kane und der Sängerin und Songwriterin Kalenna Harper unter dem neuen Namen Diddy-Dirty Money präsentiert.

Der 40-Jährige selbst bezeichnet Last Train To Paris als ein Electro-HipHop-Soul-Funk-Album und hat schon im Vorfeld verraten, dass er mit der Unterstützung der beiden Ladys in Richtung Clubsound aufbricht. Kein Wunder, dass mit Hello, Good Morning feat. T.I. ein astreiner Club-Hit als erste Single erscheint, die ab sofort im Radio zu hören ist! Hello, Good Morning wurde von Grammy Award Gewinner Rico Love (Songwriter und Produzent für u.a. Beyoncé, Usher) geschrieben und stieg auf Anhieb in die Top 10 der US-iTunes Charts ein.

Diddy ist mit weit über 75 Millionen verkauften Alben einer der erfolgreichsten Künstler und Produzenten seines Genres und hat in den letzten Jahren mit seinem Bad Boy-Label Musikgeschichte geschrieben.

Allein seine vielen Künstlernamen – Diddy, P. Diddy, Puffy oder auch Puff Daddy – zeigen, dass sich Sean Combs mit jeder Veröffentlichung neu erfunden hat. HipHop-Tycoon, Rapper, Produzent, Schauspieler, Modedesigner – alles, was der gebürtige New Yorker anfasst, wird nicht nur zu Gold, sondern zu Platin. Nachdem er schon zu Beginn der neunziger Jahre Künstlern wie Notorious B.I.G. und Mary J. Blige zu einem fulminanten Karrierestart verhalf, hat Diddy seither mit einem regelrechten Who-is-Who der Musikwelt gearbeitet: u.a. mit Sting, Aretha Franklin, Mariah Carey, Barry White, Snoop und Jay-Z. Ob als preisgekrönter Designer seines Modelabels Sean John, als Schauspieler mit eigenem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, oder als Rapper und Produzent, der mittlerweile zwei Grammys sein eigen nennen darf – Sean Diddy Combs gehört seit knapp zwanzig Jahren zu den größten Namen der Musikwelt. Nicht ohne Grund wählte ihn das Time Magazine vor kurzem auf die Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt.
(Universal)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Schreiben Sie einen Kommentar »



Das könnte Sie auch interessieren:

Taylor Swift – neue Single MINE direkt auf Platz 1

Nachdem sie mit ihrem letzten Album Fearless die Charts rund um den Globus und 11 Wochen die Spitze der US-Billboardcharts erobert hatte – hinzu kamen u.a. vier Grammy Awards – meldet sich TAYLOR SWIFT im Herbst mit ihrem neuen Album…

Unheilig schreibt Pop-Geschichte

Unheilig schreibt Pop-Geschichte! 22 Jahre hat es gedauert, jetzt haben die Deutschen Albumcharts einen neuen Rekordhalter auf dem Thron. Seit dieser Woche ist Unheilig mit dem aktuellen Album „Grosse Freiheit“ mit insgesamt 15 Wochen an der Spitze der deutschen Albumcharts…

Katy Perry präsentiert erstes eigenes Parfum

Bisher hat Katy Perry vor allem mit ihrem ausgefeilten, zugleich verspielten Musikstil und manchmal gewagten Songtexten von sich Reden gemacht. Mit der Markteinführung ihres ersten Parfums “Purr by Katy Perry” wagt sie nun den logischen Schritt in die Beautybranche. Perry…

Nina Hagen steigt mit "Personal Jesus" auf Platz 16 in die Charts ein

Das hat Nina Hagen seit 1979 nicht mehr erlebt! Gerade ist sie nämlich mit ihrem neuen Album “Personal Jesus” auf Platz 16 in die Charts eingestiegen. Das ist die höchste Chartsplatzierung der deutschen Punkikone und “Deutschlands einzigstem Superstar” (Zitat: Süddeutsche…

Tom Jones brilliert mit "Praise & Blame"

Tom Jones meldet sich mit einem überraschenden Werk zurück und präsentiert mit seinem neuen Album „Praise & Blame“ eine brillante Mischung aus Blues, Gospel und Country. In Großbritannien steht er mit seinem neuen Meisterwerk auf Platz 1 in den Album-Trendcharts…

Weitere Beiträge zum Thema: