15. April 2010, Aktuelles, Singer-Songwriter

Zweites Album von Tommy Reeve – Ready for you

“Ready For You” heißt das zweite Album des Singer-Songwriters und Multi-Instrumentalisten Tommy Reeve, der seit seinem Debütalbum „On My Mind“ (2007) als eines der größten Talente in Deutschland gehandelt wird. Es ist wie sein Vorgänger ein großartiges Popalbum. Die musikalischen Arrangements der insgesamt 14 Songs sind mit Absicht minimalistisch und real gehalten, damit das schönste aller Instrumente zur vollen Geltung kommt: Reeves Stimme, die in voller Bandbreite und Emotionalität die Aufmerksamkeit des Zuhörers fesselt. Voller Hoffnung, Freude, Leidenschaft, Trauer, Liebe und Schmerz.

„Ready For You“ widmet sich der Liebe – mit all ihren Facetten. Da geht’s um die Sehnsucht („Come Into My Life“; erste Singleauskopplung), das erste Kennenlernen, Schmetterlinge im Bauch („Shoes“), den ersten Sex („Best Of My Love“), die große Liebe („You“), um Trennung („Won’t Come Back“), bis hin zu dem Punkt, an dem man weiß: Egal, wie ich mich entscheide, auch wenn das hier zerbricht – es geht immer weiter („All Falls Down“). „Ready For You” ist oldschool. Es ist warm, erdig und sexy. Soul meets Motown! “Love Love Love“ ertönt im Zuge der Motown-Klassiker – up-tempo, beschwingt und umspielt von Bläsern und Piano. „Crying“ ist Soul pur! Die Midtempo-Nummer besticht vor allem durch Reeves Kopfstimme im Chorus, die einen ganz intimen Schmerz des Sängers aufdeckt. „With You“ ist teilweise im R&B angelegt und „Carry You In My Heart“ erzählt von der ewigen Liebe! Bei „Reminiscing The Dream“ trifft Soul sogar auf Retro-Disco. Mit „Cry To Me“ liefert der Sänger seine eigene, sexy Version des Klassikers und gleichzeitig seine Hommage an Patrick Swayze.

Fragt man Tommy Reeve, was er sich für wünscht für „Ready For You“, antwortet er: „Die Leute sollen die Songs spüren, sich darin wieder finden und ihre eigenen Erfahrungen, Erinnerungen und Träume leben.“ Wem das mit „Ready For You“ nicht gelingt, hat keinen Sinn für große Popmusik.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Schreiben Sie einen Kommentar »



Das könnte Sie auch interessieren:

Taylor Swift – neue Single MINE direkt auf Platz 1

Nachdem sie mit ihrem letzten Album Fearless die Charts rund um den Globus und 11 Wochen die Spitze der US-Billboardcharts erobert hatte – hinzu kamen u.a. vier Grammy Awards – meldet sich TAYLOR SWIFT im Herbst mit ihrem neuen Album…

Unheilig schreibt Pop-Geschichte

Unheilig schreibt Pop-Geschichte! 22 Jahre hat es gedauert, jetzt haben die Deutschen Albumcharts einen neuen Rekordhalter auf dem Thron. Seit dieser Woche ist Unheilig mit dem aktuellen Album „Grosse Freiheit“ mit insgesamt 15 Wochen an der Spitze der deutschen Albumcharts…

Katy Perry präsentiert erstes eigenes Parfum

Bisher hat Katy Perry vor allem mit ihrem ausgefeilten, zugleich verspielten Musikstil und manchmal gewagten Songtexten von sich Reden gemacht. Mit der Markteinführung ihres ersten Parfums “Purr by Katy Perry” wagt sie nun den logischen Schritt in die Beautybranche. Perry…

Nina Hagen steigt mit "Personal Jesus" auf Platz 16 in die Charts ein

Das hat Nina Hagen seit 1979 nicht mehr erlebt! Gerade ist sie nämlich mit ihrem neuen Album “Personal Jesus” auf Platz 16 in die Charts eingestiegen. Das ist die höchste Chartsplatzierung der deutschen Punkikone und “Deutschlands einzigstem Superstar” (Zitat: Süddeutsche…

Tom Jones brilliert mit "Praise & Blame"

Tom Jones meldet sich mit einem überraschenden Werk zurück und präsentiert mit seinem neuen Album „Praise & Blame“ eine brillante Mischung aus Blues, Gospel und Country. In Großbritannien steht er mit seinem neuen Meisterwerk auf Platz 1 in den Album-Trendcharts…

Weitere Beiträge zum Thema: