6. Februar 2010, Aktuelles, Folk & Country, Pop

Taylor Swift räumt bei Grammy Awards 2010 ab

Bei der Verleihung der Grammy Awards 2010 in Los Angeles wurde Taylor Swift mit vier der wichtigsten amerikanischen Musikpreise ausgezeichnet, u.a. in der Kategorie „Album des Jahres“. Ebenfalls zu den großen Gewinnern zählten die Black Eyed Peas mit drei Grammys sowie Lady GaGa und Eminem, die jeweils zwei Awards bekamen.

Taylor Swift setzt damit auch 2010 ihren sensationellen Erfolgszug fort und erhielt für ihr Album „Fearless“, das sich weltweit bereits über 5,4 Millionen Mal verkauft hat, vier Grammy Awards. Die 19-Jährige siegte in der König-Kategorie Album of The Year und verwehrte damit der ebenfalls mehrfach prämierten Beyoncé die Krone des Abends. Zudem wurde Swift für Best Country Album, Best Female Country Vocal Performance und Best Country Song („White Horse“) ausgezeichnet.

The Black Eyed Peas durften drei Grammy Awards entgegen nehmen für Best Pop Vocal Album („The E.N.D.“), Best Pop Performance by A Group or Duo („I Gotta Feeling“) und Best Short Music Video („Boom Boom Pow“). Am 05. März erscheint ihre neue Single „Rock That Body“ und am 15. Mai werden die Black Eyed Peas in der Berliner O2 World ihr einziges Deutschland-Konzert spielen!

Lady GaGa, die die Awards Show mit einem furiosen Auftritt und Medley zusammen mit dem legendären Elton John eröffnete, wurde mit zwei Grammys ausgezeichnet. Sie erhielt den Preis für Best Electronic / Dance Album („The Fame“) und Best Dance Recording („Poker Face“).

Das Comeback-Album von Eminem wurde ebenfalls mit zwei Grammys gekrönt. Er erhielt die Trophäe für Best Rap Album („Relapse“) und Best Rap Performance By A Duo or Group („Crack The Bottle“ feat. 50 Cent & Dr. Dre). Zudem erhielt der bereits mit Golden Globes und dem Oscar gekrönte Soundtrack zu „Slumdog Millionaire“ zwei Grammys (Beste Filmmusik, Bester Filmsong). Stephen Marley wurde für sein „Mind Control – Acoustic“ in der Kategorie Bestes Reggae Album ausgezeichnet. India.Arie erhielt für den Song „Pearls“ aus ihrem neuen Album „Testimony Vol.2: Love & Poltics“ den Grammy in der Kategorie Best Urban / Alernative Performance. (Universal)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Schreiben Sie einen Kommentar »



Das könnte Sie auch interessieren:

Tourdaten Katzenjammer 2011

Ihre Liveenergie überzeugte auch die New Yorker Musiklegende David Byrne, der das ambitionierte Damenquartett zu einem Auftritt auf dem renommierten Bonnaroo-Festival in Tennessee einlud. KATZENJAMMER AUF TOUR: 02.07.2011 Würzburg, ASTA Sommerfest 03.07.2011 Leverkusen, Free Open Air 13.07.2011 Freiburg, Zeltmusikfestival 14.07.2011…

Taylor Swift – neue Single MINE direkt auf Platz 1

Nachdem sie mit ihrem letzten Album Fearless die Charts rund um den Globus und 11 Wochen die Spitze der US-Billboardcharts erobert hatte – hinzu kamen u.a. vier Grammy Awards – meldet sich TAYLOR SWIFT im Herbst mit ihrem neuen Album…

Unheilig schreibt Pop-Geschichte

Unheilig schreibt Pop-Geschichte! 22 Jahre hat es gedauert, jetzt haben die Deutschen Albumcharts einen neuen Rekordhalter auf dem Thron. Seit dieser Woche ist Unheilig mit dem aktuellen Album „Grosse Freiheit“ mit insgesamt 15 Wochen an der Spitze der deutschen Albumcharts…

Katy Perry präsentiert erstes eigenes Parfum

Bisher hat Katy Perry vor allem mit ihrem ausgefeilten, zugleich verspielten Musikstil und manchmal gewagten Songtexten von sich Reden gemacht. Mit der Markteinführung ihres ersten Parfums “Purr by Katy Perry” wagt sie nun den logischen Schritt in die Beautybranche. Perry…

Nina Hagen steigt mit "Personal Jesus" auf Platz 16 in die Charts ein

Das hat Nina Hagen seit 1979 nicht mehr erlebt! Gerade ist sie nämlich mit ihrem neuen Album “Personal Jesus” auf Platz 16 in die Charts eingestiegen. Das ist die höchste Chartsplatzierung der deutschen Punkikone und “Deutschlands einzigstem Superstar” (Zitat: Süddeutsche…

Weitere Beiträge zum Thema: