16. Dezember 2009, Aktuelles, Folk & Country

Aura Dione bei Oliver Pocher und Stefan Raab

Seit Wochen ist die Single “I Will Love You Monday (365)” von Aura Dione nicht mehr aus den Top Ten der Singlecharts wegzudenken. Die Single bahnte sich kontinuierlich den Weg nach oben und steht nun an der Spitze der Charts. Kaum ein Radiosender, der derzeit nicht “I Will Love You Monday (365)” spielt, auch in den Airplaytrendcharts steht die Single bereits auf dem ersten Platz. Ein sensationeller Erfolg für eine außergewöhnliche Künstlerin, die noch vor wenigen Monaten völlig unbekannt war.

Wie in ihrer Heimat Dänemark, wurde auch in Deutschland ihr Debütalbum “Columbine” von der Kritik begeistert aufgenommen, Aura Dione wird mit Künstlern wie Feist, Gwen Stefani, Shania Twain oder sogar Tracy Chapman verglichen.

Aura Dione passt in keine musikalische Genre-Schublade, tatsächlich sind die 12 Songs auf “Columbine“ weit davon entfernt normal zu sein. Wer die musikalische Bandbreite von Aura Dione kennenlernen möchte, der wird auf ihrem Album “Columbine” fündig. Songs wie “Song for Sophie” oder “Glass Bone Crash” sind nur zwei Anspieltipps, die das Ausnahmetalent von Aura Dione verdeutlichen. Sie mischt Folk mit Elektronischem, einem Hauch von Country, Pop und Dub; und einer opulenten, manchmal sonderbaren Instrumentierung mit Spielzeug-Klavier, Streichern, Glockenspiel, Flöte, Bläsern und Banjo.

Aura Dione lebt ihr inneres Kind mit bunten Outfits, ungewöhnlichen Texten, ausgelassener Musik und extravaganten Live-Shows. In der Tat hätte sie sich keinen besseren Künstlernamen aussuchen können. Schlicht, weil die 23-jährige Schönheit aus Kopenhagen tatsächlich eine Aura umgibt: lange schwarze Haare, strahlende Augen, eine blendende Figur und mehr Ehrgeiz, als die meisten Männer aushalten könnten. Eine Raupe in einem Kokon, die jahrelang geduldig gewartet hat.

Sie begeistert sich für andere Kunstformen wie Mode und Fotografie, entwirft ihre Kleider selbst, sammelt leidenschaftlich Schuhe und stellt etwas auf die Beine, das man eine ziemliche Show nennen könnte: sehr minimalistisch und zurückhaltend, konzentriert auf ihren Gesang und ihr Gitarrenspiel – gleichwohl aber mit jeder Menge Überraschungen.

Für diese wird Aura Dione auch im Fernsehen sorgen, mit “I Will Love You Monday (365)” ist sie bei Pocher Late Night am 18. Dezember (Sat.1, 22:15 Uhr) und bei Schlag den Raab am 16.Januar (Pro7, 20.15 Uhr).

Aura Dione – eine ambitionierte junge Frau, die die Welt im Sturm einnehmen wird. Einfach weil sie es muss: “Ich denke, ich bin bereit, bereit, bereit, bereit, bereit, los, los!“ (Universal)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen

Themen:





Schreiben Sie einen Kommentar »



Das könnte Sie auch interessieren:

Tourdaten Katzenjammer 2011

Ihre Liveenergie überzeugte auch die New Yorker Musiklegende David Byrne, der das ambitionierte Damenquartett zu einem Auftritt auf dem renommierten Bonnaroo-Festival in Tennessee einlud. KATZENJAMMER AUF TOUR: 02.07.2011 Würzburg, ASTA Sommerfest 03.07.2011 Leverkusen, Free Open Air 13.07.2011 Freiburg, Zeltmusikfestival 14.07.2011…

Taylor Swift – neue Single MINE direkt auf Platz 1

Nachdem sie mit ihrem letzten Album Fearless die Charts rund um den Globus und 11 Wochen die Spitze der US-Billboardcharts erobert hatte – hinzu kamen u.a. vier Grammy Awards – meldet sich TAYLOR SWIFT im Herbst mit ihrem neuen Album…

Unheilig schreibt Pop-Geschichte

Unheilig schreibt Pop-Geschichte! 22 Jahre hat es gedauert, jetzt haben die Deutschen Albumcharts einen neuen Rekordhalter auf dem Thron. Seit dieser Woche ist Unheilig mit dem aktuellen Album „Grosse Freiheit“ mit insgesamt 15 Wochen an der Spitze der deutschen Albumcharts…

Katy Perry präsentiert erstes eigenes Parfum

Bisher hat Katy Perry vor allem mit ihrem ausgefeilten, zugleich verspielten Musikstil und manchmal gewagten Songtexten von sich Reden gemacht. Mit der Markteinführung ihres ersten Parfums “Purr by Katy Perry” wagt sie nun den logischen Schritt in die Beautybranche. Perry…

Nina Hagen steigt mit "Personal Jesus" auf Platz 16 in die Charts ein

Das hat Nina Hagen seit 1979 nicht mehr erlebt! Gerade ist sie nämlich mit ihrem neuen Album “Personal Jesus” auf Platz 16 in die Charts eingestiegen. Das ist die höchste Chartsplatzierung der deutschen Punkikone und “Deutschlands einzigstem Superstar” (Zitat: Süddeutsche…

Weitere Beiträge zum Thema: